Unit 2.2

Das Passiv

Verben - 1 minute

Download Download eBook Download ebook Print This Post Print This Post

Introduction

Das Passiv weist darauf hin, dass die Handlung auf die Person bzw. das Ding gerichtet wird und nicht von ihnen ausgeht.

Form

Im Passiv werden nur die transitiven Verben gebraucht, aber einige werden nicht gebraucht. Beim Passiv werden zwei Typen unterschieden, das Vorgangspassiv (werden-Passiv) und das Zustandspassiv (sein-Passiv).

Alle Zeitformen des Passivs werden mit dem Hilfsverb „werden“ in der entsprechenden Zeitform des Indikativs und dem Partizip II des Vollverbs gebildet.

Example

 

Use

Das Passiv betont eine Handlung oder einen Zustand. Wer oder was die Handlung oder den Zustand verursacht hat, ist unwichtig, unbekannt oder wird als allgemein bekannt vorausgesetzt.

  • Das Vorgangspassiv verwenden wir, wenn wir eine Handlung betonen wollen (Was passiert?). Wer die Handlung ausübt, ist nicht so wichtig oder unbekannt.
  • Das Zustandspassiv (Stativ) drückt keinen Prozeß, sondern einen Zustand als Resultat eines Prozesses aus. Dabei können wir beschreiben den Zustand nach einer Handlung.
  • Man kann das Passiv durch eine präpositionale Gruppe bezeichnen:
    • Von wird gebraucht, wenn der Urheber der Handlung als aktiv handelnde Person gedacht wird.
    • Durch wird gebraucht, wenn der Urheber der Handlung nicht besonders zielsicher hervorruft.
Books4Languages feedback

Lizenz

German Grammar A2 Level Copyright © 2018 books4languages. Alle Rechte vorbehalten.

Copy link
Powered by Social Snap