Unit 5.2

Substantivformen im Akkusativ

Akkusativ

Download Download eBook Download ebook Print This Post Print This Post

Introduction

Der Akkusativ („Wen-Fall”) ist das direkte Objekt eines Satzes und antwortet auf die Fragen wen oder was?.

Form

Nomen erhalten je nach Genus, Numerus und Kasus verschiedene Endungen.

  • Im Akkusativ Singular Maskulinum wird die Endung en hinzugefügt.
  • Alle maskulinen Substantive auf –e erhalten ein –n.
  • Alle maskulinen Nomen, die auf –and, –ant, –ent, –ist enden, erhalten die Endung –en und  maskuline Nomen aus dem Griechischen (oft Berufsbezeichnungen) sowie einige weitere maskuline Nomen –n oder –en.

Man benutzt den Akkusativ nach bestimmten Verben wie haben, singen, spielen, komponieren und Präpositionen durch, für, gegen, ohne, um.

KASUSBESTIMMTER ARTIKEL IM AKKUSATIVUNBESTIMMTER ARTIKEL IM AKKUSATIV
MASKULINUMden Assistenten
einen Assistenten
FEMININUMdie Muttereine Mutter
NEUTRUMdas Kleidein Kleid
PLURALdie Eltern

 

Example

  • Ich gehe jeden Sonntag in die Kirche.
  • Ich sehe einen schönen Platz im Stadtzentrum.
  • Klara will nach Argentina und sie geht in das Reisebüro.

Use

Den Akkusativ verwendet man für das direkte Objekt sowie nach bestimmten Präpositionen, Verben und Adjektiven.
Books4Languages feedback

Lizenz

German Grammar A1 Level Copyright © 2018 books4languages. Alle Rechte vorbehalten.