Unit 7.1

Have to: Modals of Obligation

Modal Verbs

Ein Modalverb ist ein Hilfsverb, das keine eigene Bedeutung hat, aber es verändert das Hauptverb, ändert seine Bedeutung und gibt mehr Details über die Aktion.

Have to ist eine Art von Hilfsmodalverben, die verwendet wird, um die Gewissheit, die Notwendigkeit oder die starke Verpflichtung, die außerhalb kommt, aus externen Faktoren auszudrücken.

Affirmative

Die Affirmative Form des Verbes Have to hat diese Bildung:
Subject + have/has to + verb + … („has“ für die dritte person).

Subjecthave/has to Verb
I/Youhave towork
He/She/Ithas towork
We/You/Theyhave towork

Negative*

Die Negative form des Verbes Have to hat diese Bildungs this structure:
Subject + do/does + not + have to + verb + … („does“ for the third person).

Subjectdo/does + nothave toVerb
I/Youdo nothave towork
He/She/Itdoes nothave towork
We/You/Theydo nothave towork

*Die negative Form drückt in der Regel aus, dass etwas nicht nötig ist.

Interrogative

Die Frageform des Verbes Have to hat diese Bildung:
Do/Does + subject + have to + verb + …? („does“ for the third person).

Do/DoesSubjecthave toVerbQuestion
Mark
DoI/youhave towork?
Doeshe/she/ithave towork?
Dowe/you/theyhave towork?

Starkes Verbot

  • The owner said I have to move to another house.
  • She doesn’t have to clean the kid’s clothes everyday.
  • Do we have to clean the mess we made in the kitchen?

Notwendigkeit

  • have to buy a new fridge, the one I have is broken.
  • Alissa doesn’t have to search for a student flat.
  • Do they have to paint the walls?

Keine Verpflichtung (negative)

  • We don’t have to sell the pig.
  • He doesn’t have to clean his room.
  • They don’t have to return from the island.

Gewissheit/vernünftigerweise erwartetcertainty/reasonably expected

  • This has to be her flat! She said it’s floor 2, flat 13.
  • The roses don’t have to be in a good state.
  • Do they have to boast like that? We know they are rich.

Have to wird verwendet, um zu zeigen, dass es eine Verpflichtung durch äußere Faktoren auferlegt wird. Es wird verwendet, um zu zeigen:

  1. Dass etwas vernünftigerweise erwartet wird oder eine Gewissheit ist (Affirmative, Negative);
  2. Eine starke Verpflichtung (Affirmative, Interrogative);
  3. Eine Notwendigkeit (Affirmative);
  4. „Don’t have to“ (Have to – Negative) wird verwendet, um zu zeigen, dass es keine Verpflichtung oder Notwendigkeit gibt (Negative).

Wir verwenden das Modale Verb „Have to“, um die Gewissheit, die Notwendigkeit oder die starke Verpflichtung, die außerhalb kommt, aus externen Faktoren auszudrücken. „Have To“ in den drei Formen (Affirmative, Negative und Interrogative) ausgedrückt werden. Die Bildung von „Have to“ in den drei Formen ist:

  • Affirmative: Subject + have/has to + verb + …
  • Negative: Subject + do/does + not + have to + verb + …
  • Interrogative: Do/Does + subject + have to + verb + …?

Zum Beispiel:
— „I have to go to school every day.“ = Das bedeutet, dass der Subjekt jeden Tag zur Schule gehen muss.
— „She doesn’t have to go to school every day.“ = Es bedeutet, dass es nicht notwendig ist, dass der Subjekt jeden Tag zur Schule geht.
— „Does she have to go to school every day?“ = Wir fragen, ob der Subjekt jeden Tag zur Schule gehen muss.

NOTE: „Have to“ in der negativen Form, drückt sich in der Regel aus, dass etwas nicht nötig ist.

Let’s revise this content within the [Form] section. Take a look at the [Example] section that shows its use within a context.

Lizenz

English Grammar A2 Level for German speakers Copyright © 2018 books4languages. Alle Rechte vorbehalten.

Dieses Buch teilen